Posten 7 - Die Suche nach dem berühmten Gästebuch

Posten 7 - EIN GROSSER CHAMPION

Sie sind jetzt auf dem Bretaye Pass. Im Südwesten sieht man den Mont-Blanc. Dahinter, in gerader Linie, liegt Grenoble, eine Stadt, die unserem grossen Champion, der hier in Villars aufgewachsen ist, sehr am Herzen liegt.

Wer ist er? Um das herauszufinden, hören Sie gut Paul’s Geschichte zu.

Audio

Paul: Wenn ich weiterblättere komme ich in den späten 60er Jahren an. Und das hier sind Seiten, die allem Anschein nach unter der Feuchtigkeit gelitten haben. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob Wasser die einzige Ursache dafür ist! Schau dir das Datum hier an: Februar 1968. Und hier, diese Ringe! Das sind die Olympischen Ringe. Und lies mal den Eintrag: « Glückwunsch Champion! ».

Du musst dazu wissen, dass wir die olympische Medaille unseres Champions und seine Rückkehr feierten. Und es gab allen Grund zum Feiern! Bronzemedaille bei den Spielen von Grenoble in der Abfahrt, hinter Jean-Claude Killy und Guy Périllat. Mit 23 Jahren, stell dir das mal vor? Ah! Ich sage dir, der Champagner ist in Strömen geflossen!

Anne: Das kann ich mir vorstellen! Ich glaube, ich weiß von wem du sprichst… Aber sag mal, war die Medaille eine Überraschung oder nicht?

Paul: Nein! Unter uns wussten wir, dass er es schaffen würde, dass er ein grosser Champion war. Man muss dazu sagen, dass unser Mann mit Skiern an den Füssen geboren wurde, oder fast!

Als Kind lebte er mit seinem Bruder Michel in Bretaye. Und sie gingen zur Schule in Villars. Im Winter sind sie morgens mit den Skiern abgefahren und abends sind sie wieder mit den Skiern hochgelaufen. Sie fuhren bei jedem Wetter Ski, Tag und Nacht! Und sie waren damals schon enge Konkurrenten. Eines Morgens sah der Lokführer des Zuges, der nach Bretaye fuhr, seltsame Skispuren im Schnee: es waren zwei Spuren, aber eine auf jeder Seite des Gleises… Er dachte, er hätte Halluzinationen. Die zwei Brüder trieben wieder einmal ihren Unfug… sie hatten nur ein Paar Ski gefunden, das sie sich teilten, um an diesem Morgen pünktlich zur Schule zu kommen. Mehr als sechs Kilometer auf einem einzigen Ski, kannst du dir das vorstellen?

Anne: Was für eine Kraft in den Beinen! Was ist mit dem Aufstieg? Stell Dir den Aufstieg mal vor! Ein Ski für jeden, ja vielleicht, aber dann auf der Schulter!

Diese beiden Brüder sind grosse Champions. Ich kenne sie auch. Sie haben viel für das Skifahren in Villars getan. Michel durch die Skischule, die er leitete, und Jean-Daniel durch sein berühmtes Sportgeschäft. Ich kenne auch Celine, die Tochter von Jean-Daniel, die zweimal Junioren-Weltmeisterin in der Abfahrt wurde, oder? Die Leidenschaft für den Wettkampf lebt in dieser Familie, wie auch in anderen in Villars, nicht wahr Opa?

©Ron Kroon/Anefo

©Daetwyler

Um welche Persönlichkeit geht es?

Mit Hilfe der Tonaufnahmen raten Sie wem der POSTEN 7 gewidmet ist.

Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.


Hören Sie sich die Geschichte der Suche des Gästebuchs an:

WEGWEISER ZUM NÄCHSTEN POSTEN

Setzen Sie Ihre Suche fort zum POSTEN 1. Nehmen Sie den Sessellift Grand Chamossaire bei der Seilrutschte. Einmal oben, gehen Sie auf den Gipfel des Chamossaire.